Ein Welpe zieht ins neue Heim

Deutsche Doggen Welpen

Im besten Fall konnten Sie den Welpen, wir nennen sie mal Anna, schon mehrfach bei ihrem Züchter besuchen.  Nun ist der Tag gekommen, an dem Anna in ihr neues Heim zieht. Auf Sie als neuen Besitzer kommt jetzt eine Menge Verantwortung zu. Sie müssen nun Annas alte Familie ersetzen. Sie wird das erste Mal in ihrem kurzen Leben ohne ihre Geschwister, ohne ihre Eltern und ohne ihren Züchter sein. Sobald Sie mit ihr ins Auto steigen sind Sie die neue Familie. Einige Züchter bringen den Welpen auch selbst ins neue Heim, so sehen sie gleich wie und wo der Familienzuwachs untergebracht wird.  Ab diesem Zeitpunkt haben Sie die Aufgabe Anna liebe, Sicherheit und Erziehung zu geben. Gut ist es wenn Sie mindestens die ersten beiden Wochen Urlaub haben um Anna den Start zu erleichtern. In dieser Zeit können Sie Anna schrittwiese an die neue Situation gewöhnen.

Die erste Nacht im neuen Zuhause

Bestimmt haben Sie in den vergangenen Tagen ihr Heim und Garten schon Hundesicher gemacht. Das Grundstück ist sicher eingezäunt, giftige Pflanzen sind unerreichbar, und Stromkabel sind gesichert. Wenn Sie mit Anna zu Hause ankommen, zeigen Sie ihr nach der evtl. langen Fahrt ihren Löseplatz. Geben sie ihr Zeit alles zu beschnuppern und zu erkunden. Sollte sie sich lösen, wird sie natürlich wie Bolle gelobt. Sein Sie von Anfang an konsequent. Lassen sie nichts durch was Sie später nicht möchten. Soll Anna später nicht auf das Sofa, dann lassen Sie sie auch jetzt nicht drauf. Auch wenn sie noch soviel Mitleid mit Anna haben, bleiben sie konsequent. Optimaler Weise hat ihr Züchter der kleinen Anna ihr eigenes Schlafdeckchen mitgegeben. Dieses platzieren Sie am besten auf ihrer Schlafstelle. Durch den Geruch ihrer alten Familie wird das Heimweh nicht zu groß. Wenn möglich schlafen Sie in der ersten und zweiten Nacht mit Anna in einem Raum und möglichst in ihrer Nähe.

Verwandte und Bekannte

Auch wenn Sie voller Stolz die kleine Anna allen Verwandten und Bekannten sofort zeigen möchten, tun Sie es bitte nicht. Lassen Sie ihr Zeit sich an die neue Umgebung und ihre neue Familie zu gewöhnen. Laden sie andere Leute sehr behutsam ein und passen auf, dass die kleine Anna nicht überfordert wird. Wenn der Besuch dann da ist, schauen Sie das nicht alle sofort auf Anna zustürmen. Lassen Sie Anna auf den Besuch zugehen. Anna ist von Ihrem Züchter auf solche Situationen mit Sicherheit vorbereitet. Anna kann die Situation gut einschätzen und auf ihren Besuch von ganz allein zugehen.

So wird der neue Welpe Stubenrein

Auch wenn die Welpen von Ihrem Züchter schon gut vorbereitet werden, so ganz Stubenrein wird Anna nicht sein. Für Sie bedeutet es nun sehr Aufmerksam zu sein. Beobachten Sie die kleine Anna ganz genau. Wird Sie unruhig, schnuppert dabei den Boden ab und dreht sich etwas dann sollten Sie jetzt ganz schnell sein. Anna muss dann zu ihrem Löseplatz. Jetzt kann es sein, dass wir auf unser erstes Problem stoßen. Da Anna ihre neue Umgebung noch nicht kennt, wird sie sich das Pipi machen evtl. verkneifen. Bleiben Sie bei ihr, lenken sie aber nicht ab. Lassen Sie Anna ausreichend Zeit um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, denn die Gegenspieler Anspannung und Entspannung treffen hier aufeinander. Um sich zu lösen muss Anna entspannt sein. Anna ist aber evtl sehr angespannt, deshalb ist es ihr jetzt garnicht möglich sich zu lösen. Kann Anna sich dann nach einiger Zeit lösen zeigen Sie ihre freude und loben Sie Anna.

 

Grundsätzlich gilt als Regel:

  • Anna muss sich nachdem sie geschlafen hat lösen
  • kurz nach dem Fressen muss sie sich lösen
  • alle 2 Stunden gehen sie mit ihr raus
  • immer wenn Anna gespielt hat wird sie sich danach lösen
  • und immer wenn sie unruhig wird und umherläuft kann das ein Zeichen sein.
  • Übrigens hilft der Trick mit der aufgerollten Zeitung wirklich. Macht der Hund doch in die Wohnung, dann rollen Sie eine Zeitung ganz fest zusammen und schlagen ohne zu zögern ca. fünf mal nacheinander auf den Kopf, aber immer nur auf den eigenen Kopf. Dabei sagen Sie dann mehrfach hintereinander: Ich muss besser aufpassen, ich muss besser aufpassen, ich muss ...... Wenn Sie das ganze fünf bis sechs Mal gemacht haben, wird sich eine Besserung bei Ihnen einstellen. Sollte sich danach doch noch keine Besserung eingestellt haben dann wiederholen Sie die Übung bis Sie aufmerksamer sind!
  • Eine Welpe wird niemals geschlagen oder gar mit der Nase in ihren Urin oder Kot gesteckt.

Kontakt zum Züchter

Ihre erste Dogge oder gar ihr erster Hund? Als neuer Welpen Besitzer hat man oft viele Fragen oder ist unsicher im Umgang mit dem Welpen. Verantwortungsvolle Züchter werden immer ein offenes Ohr für Sie haben. Bevor Sie Dr. Google oder die Praxisgemeinschaft Prof. Dr. Dr. Facebook um Hilfe bitten, wenden Sie sich an ihren Züchter. Ihr Züchter kennt ihren Welpen am besten, auch wenn er oder sie nicht auf jede Frage eine Antwort weiß, werden sie ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.