Unsere Fortbildungen für eine qualifizierte Doggenzucht

Endokrine Erkrankungen beim Hund: Schilddrüse, Cushing & Co.                                    Ute Wadehn

Wenn der Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gerät, sind die Folgen oft weitreichend. Nicht nur in Form einer Erkrankung wie Schilddrüsenfehlfunktionen, Morbus Cushing oder Diabetes, sondern hormonelle Störungen können auch das Verhalten des Hundes nachhaltig beeinflussen.
Was bei hormonell bedingten Erkrankungen im Körper des Hundes geschieht, was auslösende Faktoren sein können, welche Auswirkungen hormonelle Störungen haben können und welche Therapieansätze es jeweils gibt.

Im einzelnen werden wir uns beschäftigen mit:

  • Schilddrüse und Erkrankungen der Schilddrüse (SDU, SDÜ)
  • Morbus Cushing, Morbus Addison
  • Diabetes

Die Physiologie ist ein wesentlicher Bestandteil, insbesondere das Zusammenspiel der unterschiedlichen Hormone und ihre Funktionen im Körper.
Das Webinar besteht aus 2 Terminen und eignet sich insbesondere für "Tierisch Tätige" wie THPs, Ernährungsberater, BARF-Shop-Inhaber etc., die Wissen vertiefen oder auffrischen möchten. Aber auch Hundehalter, die bereits Grundkenntnisse zum Thema besitzen, z.B., weil ihr Hund von einer endokrinen Erkrankung betroffen ist, sind herzlich willkommen.

Ein Herz für Hunde – Intensivseminar zu den Herzerkrankungen beim Hund mit            Dr. med.vet. Jan-Gerd Kresken

  • Grundlagen rund um das Herz-Kreislaufsystem des Hundes
  • Wie erkennt man Herzmissbildungen beim Welpen vor dem Verkauf?
  • Genetik - kardiale Defekte - sind alle Veränderungen am Herzen erblich?
  • Rassedispositionen und die Bedeutung zuchtrelevanter Erkrankungen
  • Wie erkenne ich, dass mein Hund herzkrank ist?
  • Darstellung aller Herzerkrankungen von ASD über DCM und Mitralklappe bis zum PDA
  • 20 Jahre Herzuntersuchungen bei Rassen im VDH e.V. Datenbank des Collegium Cardiologicum e.V.
  • Die richtige Diagnostik - vom Abhören bis zum Dopplerultraschall
  • Therapie - von der Pille zum Herzkatheter
  • Fallsymposium: Es werden entweder interessante Fälle präsentiert bei denen es knifflig wird, oder Sie stellen Fragen zu Herzbefunden Ihres eigenen Hundes, die dann diskutiert werden können.

DNA für den Hund und die Zucht mit Prof. Dr. Jörg T. Epplen

Hunde und Menschen haben eine lange gemeinsame Entwicklungsgeschichte, wahrscheinlich seit mindestens 35 000 Jahren als vergleichsweise zahme Wölfe sich den Menschen annäherten. Beide Arten wurden „zu Haustieren“ und haben auch ganz spezielle Beziehungen zu einander. Helfen moderne DNA-Untersuchungen sowohl dem Hund wie dem Menschen oder sollten wir mit genetischen Tests zurückhaltender verfahren?

Direkte Gentests für Erbleiden können zunächst eventuell ein wahrer Segen für eine Rasse und deren Züchter sein, besonders bei kleineren Rassepopulationen. Mit DNA-Untersuchungen zu Exterieur-Merkmalen des Hundes können rezessive Erbgänge bzw. heterozygote Merkmalsträger identifiziert werden. Und was gibt es sonst noch an sinnvollen DNA-Tests – wie z.B. Abstammungs-Untersuchungen? In diesem Zusammenhang sind DNA-Biobanken vergleichsweise aufwendig anzulegen und zu unterhalten, sie haben aber immense Vorteile vor allem auf lange Sicht in der Weiterentwicklung der Rasse. Diese Gesichtspunkte und mehr werden im Zusammenhang mit neueren Forschungsergebnissen dargestellt und eingehend diskutiert.

Mutterhündin und Welpen – Zur Biologie Betreuung und möglichen Störungen mit     Prof. Dr. Hartwig Bostedt

  • Das theoretische Grundwissen über die Biologie der Hündin
  • Der neugeborene Welpe
  • Die physiologischen Abläufe der Läufigkeit
  • Trächtigkeit 
  • Die Geburt  
  • Die verhaltensgerechte Aufzucht der Welpen
  • Probleme bei der Zucht 
  • Geburtsstörungen
  • Ursachen für Erkrankungen des Neugeborenen
  • Warum eine Hündin nicht aufnimmt
  • Ursachen für die Unfruchtbarkeit eines Rüden

Borreliose beim Hund – Was steckt dahinter? mit Dr. Florian-Cecil Herold

Um das Thema Borreliose beim Hund ranken sich viele Mythen. In dieser Fortbildung gehen wir einigen davon auf den Grund und zeigen, was wirklich dahinter steckt. Außerdem gibt es praktische Tipps zur Zeckenprophylaxe und wir sprechen darüber, für welchen Hund eine Borreliose-Impfung sinnvoll ist.

Hund & Katze – was unsere geliebten Vierbeiner juckt und wurmt                               mit Dr. Florian-Cecil Herold

Züchterseminar §11 TschG und Kenntnisse der praktischen Hundezucht mit Dr. Wagner

  • Standard und Anatomie
  • Mindesthaltungsbedingungen
  • Körordnung
  • Zuchtordnung
  • Zuständigkeiten
  • Zuchtablauf
  • Rechtslagen und gesetzliche Vorschriften des Tierschutzgesetzes insbesondere §11 TschG
  • Bau-, Steuer-, Kaufrecht

Züchterseminar mit Regina Bachmann und Dr. Hollensteiner

  • Persönliche und fachliche Voraussetzungen eines Züchters
  • Ordnung zur Haltung der Deutschen Dogge
  • Zwingerschutz
  • Rassestandard
  • Zuchtvoraussetzungen, Zucht, Zuchtrecht, Zuchtverfahren
  • Auswahl des Rüden
  • Läufigkeit, Trächtigkeit, Wurftag
  • Die Welpen mit der Mutter
  • Wurfabnahme, Hundebestand, Zwingerkontrolle
  • Abgabe der Welpen
  • Entwicklungsphasen des Hundes
  • Haftungsfragen des Züchters

Hat mein Hund Schmerzen? Früherkennung und Therapievorschläge                           Prof. Dr. Sabine Tacke, Tierärztin

  • Woran kann man Schmerzen beim Hund erkennen.
  • Mögliche Therapieoptionen in ihren Grundzügen.
  • Schmerzen beim Hund rechtzeitig erkennen.
  • Rechtzeitig den Tierarzt konsultieren.
  • Geeignete Schmerztherapien finden.

Die ersten Tage eines Welpen – manchmal eine Herausforderung mit Dr. Seckerdieck

  •  Allgemeines zur Trächtigkeit
  • Geburtsvorbereitung
  • Die Geburt
  • Die Welpen
  • Infektionen und Prophylaxe
    • Passive Infektions- Prophylaxe
    • Herpesinfektion
    • Parvovirose
    • Mütterliche Antikörper
    • Grundimmunisierung
    • Infektion mit Parasiten
    • Parasitenkunde
    • Spulwürmer
    • Entwurmung
    • Flöhe